Wer ist Frau Drachenstark?

Erika Seitz

“Frau Drachenstark” heißt Erika Seitz. Sie hat das Projekt “Drachenstark” 2008 ins Leben gerufen und bis heute kontinuierlich weiter entwickelt. Für die drei Module Leseförderung, Bewegungsförderung und Gewaltprävention im Kinder- und Jugendbereich ist sie Expertin mit langjähriger Erfahrung. Mit “Drachenstark” hat sie ein Konzept erarbeitet, erprobt und umgesetzt, das alle drei Bereiche kombiniert.

Leseförderung

Erika Seitz ist ausgebildete Sonderpädagogin mit dem Schwerpunkt Sprachheilpädagogik. Bis 2019 unterrichtete sie als Lehrerin an der Erich-Käster-Schule (Sprachheilschule) , davon 4 Jahre am Außenstandort Hundersingen. Hier baute sie eine neue Schülerbücherei mit aktueller Kinder- und Jugendliteratur auf, die 2016 eingeweiht wurde. Zum Schuljahr 2019/20 suchte sie noch einmal eine neue Herausforderung und unterrichtet jetzt Schüler und Schülerinnen mit Lernschwächen an der Gustav-Heinemann Schule in Hundersingen

Der jährliche Bundesweite Vorlesetag wurde von ihr an der Schule als feste Veranstaltung initiiert. Es gelang ihr drei Jahre in Folge das Projekt “kicken&lesen” der Baden-Württemberg Stiftung in Zusammenarbeit mit dem VfB Stuttgart und dem SC Freiburg an die Schule zu holen. Hier steht – genau wie beim Projekt Drachenstark – die Verknüpfung von Lesen und Bewegung im Fokus.

2007 unterrichtete ich eine reine Jungsklasse an der Sprachheilschule. Diese bewegungsfreudigen Viertklässler waren für jegliches Sportangebot zu begeistern, während diese Begeisterung im Deutschunterricht  und in der Leseförderung selten zu finden war. Da beide Fächer von mir unterrichtet wurden, dachte ich: Wenn ich nur ein bisschen von dieser Sportbegeisterung in meinen Deutschunterricht bringen könnte. Das war der zündende Gedanke Drachenstark zu entwickeln, denn ab sofort wurden Elemente aus dem Deutschunterricht in die Sporthalle verlegt und mit Bewegung verbunden. Alles begann mit einem Wörterlauf.

Erika Seitz

2011 wurde Drachenstark von der Stiftung Lesen mit dem “AusLese” Preis ausgezeichnet. Daraus hat sich eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit der Stiftung Lesen ergeben. So trat Erika Seitz als Referentin bei “Lesen in Bewegung” der Baden-Württemberg Stiftung und der Stiftung Lesen auf. Als Fachautorin wirkte sie an der Erstellung der 50 Aktionskarten für Leseförderung mit Bewegungsangeboten mit. 

Erika Seitz ist seit vielen Jahren Jurorin beim Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels für Kinder der sechsten Klasse aller Schularten. 

Bewegungsförderung

Seit über 25 Jahren ist Erika Seitz Karateka und hat 1996 das Karate-Team Reutlingen mit gegründet. Heute trägt sie den schwarzen Gürtel (3. Dan). Schwerpunktmäßig hat sie über viele Jahre das Kinder- und Jugendtraining geleitet. Später kam ein weiterer Bereich hinzu: Karate für Menschen mit Behinderung. Zunächst gab sie Kurse in der Eingliederungshilfe Rappertshofen Reutlingen, daraus entstand eine eigenständige Gruppe im Karate-Team Reutlingen unter ihrer Leitung, die bis heute besteht.

Für das Projekt Drachenstark erhielt das Karate-Team Reutlingen 2010 den “Großen Goldenen Stern des Sports” auf Bundesebene, verliehen durch den Deutschen Olympischen Sportbund.

Darüber hinaus hat Erika Seitz eine zweijährige Qigong Kursleiterausbildung erfolgreich abgeschlossen. Sie ist offiziell beim Deutschen Dachverband für Qigong und Taijiquan gelistet. In Kürze schließt sie ihre ebenfalls zweijährige Qigong Lehrerausbildung ab. Die Abschlussarbeit beschäftigt sie sich mit Qigong für Kinder.

Die Firma Pedalo ist vom Projekt Drachenstark überzeugt und ist im Sommer 2017 eine Bewegungspartnerschaft eingegangen.

Selbstbehauptung

Erika Seitz hat 2008 die Ausbildung zur Gewaltschutztrainerin in Kooperation mit der Polizei BW abgeschlossen. In ihrer aktiven Karatelaufbahn hat sie den Schwerpunkt Selbstverteidigung gewählt und schon einige Selbstbehauptungslehrgänge für Kinder angeboten.

Für mich beginnt Gewaltprävention bei der Sprache. Die Sprache ist das mächtigste Werkzeug zur Deeskalation von Konfliktsituationen. Somit schließt sich der Kreis zur Leseförderung.

Erika Seitz